Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!
über mich
Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Mit diesem möchte ich auf Unterstützungen hinweisen, die wir manchmal in unsicheren Zeiten brauchen: Sicherheitssysteme! Natürlich muss es nicht sein, dass Einbruch stattfindet. Manchmal hilft eine gute Nachbarschaft, die aufmerksam ist und hilft. Es kann aber sein, dass die Wohnung im Urlaub lange unbeaufsichtigt ist. Ebenso sollten Unternehmen sich schützen, da sie häufiger in einsameren Industriegebieten angesiedelt sind. Dann ist ein gutes Sicherheitssystem mittels Alarmanlage, Kameras, usw. ratsam. Der Schutz des Hausrats und der Unternehmenseinrichtung ist mir wichtig. Deswegen möchte ich die Leserschaft rund um Themen wie Sicherheitssysteme mit ihren Eigenschaften informieren. Du interessierst dich für Sicherheitssysteme? Schau dich auf meinem Blog um, hier gibt es viele Infos dazu.

Archiv

Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!

Funkalarmanlagen – ein Vergleich im Vorfeld ist empfehlenswert

Justin Flores

Wer sich eine Funkalarmanlage anlegen möchte, wird auf den jeweiligen Websites der unterschiedlichen Anbieter auf unzählige Produkte treffen. Bevor man sich für einen Kauf entscheidet sollte der potentielle Käufer vorab analysieren, welche individuellen Kriterien relevant sind. Zudem bietet das Internet viele Vergleichsportale, wo die unterschiedlichen Anlagen mit entsprechender Bewertung aufgeführt sind. So kann sich der Interessent schon im Vorfeld ein gutes Bild von den unterschiedlichen Produkten machen und bei Bedarf schon eine Selektion durchführen.

Einfache Installation und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Funkalarmanlagen findet man bei den Online-Händlern schon zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis oder bei einem Fachhändler wie proElektra Entertainment oHG vor Ort. Dies kommt daher zustande, weil insbesondere durch den Online-Handel die Preise in der letzten Zeit enorm gesunken sind. Da die Anlagen komplett ohne Kabel installiert werden können, ist eine unproblematische Platzierung in sämtlichen Räumen fast immer möglich. Funkalarmanlagen besitzen in der Regel eine leicht verständliche Bedienungsanleitung, so dass die Installation nahezu jede Person durchführen kann; die Herbeiziehung von teurem Fachpersonal ist daher in der Regel nicht von Nöten. Falls dennoch Probleme auftauchen sollten, bieten die Hersteller meist einen guten Service, so dass mittels telefonischem Kontakt oder per E-Mail die meisten Probleme gelöst werden können. Im Durchschnitt besitzt eine Funkalarmanlage ca. 30 Verbindungsadapter; unzählige Erweiterungsmöglichkeiten sind somit gewährleistet. Auch die Verbindung mit installierten Rauchmeldern ist machbar. Zudem besteht die Möglichkeit, Bruchsensoren an Fenstern anzubringen; auch eine vollkommene Automatisierung des entsprechenden Gebäudes ist bei einigen Modellen möglich.

Funktionsweise und Kosten

Eine Funk Alarmanlage besteht meist aus den Bauteilen Sensor, Zentrale und Signalgeber. Anhand von Bewegungen wird der Einbrecher mittels des Sensors erkannt. Sodann erfolgt die Meldung eines Alarms an die Zentrale, welche wiederum eine gewünschte Reaktion auslöst. Die Zentrale dient der Steuerung des jeweiligen Gerätes; auch verschiedene Einstellungen können dort vorgenommen werden. So kann beispielsweise die Lautstärke des Systems eingestellt werden. Auch die Auslösung eines stillen Alarms kann aktiviert werden, so dass der Eigentümer sowie die Polizei sofort über den Einbruch informiert werden. Mit dem Signalgeber wird dann der gewünschte Alarmvorgang in die Praxis umgesetzt; ein akustisches oder visuelles Signal wird abgegeben. Die Signale können hier je nach den individuellen Bedürfnissen sowie der Beschaffenheit des Gebäudes stark variieren. Bei den Kosten für eine Funk Alarmanlage gibt es selbstverständlich ein breites Spektrum. Die günstigen Modelle liegen bei ca. 200,00 bis 300,00 €. Pauschal kann man behaupten, je größer das Haus, je höher der Preis, da mehr Sensoren benötigt werden. Wer hohe Anforderungen an die Sicherheit stellt, muss für eine entsprechende Anlage 3.000,00 bis 4.000,00 € einkalkulieren; bei solchen Anlagen ist die Installation jedoch dann in der Regel inklusive. Solche Pakete sind bei einer Komplettüberwachung eines Areals sicher sinnvoll. Im Normalfall – wenn keine großen Wertgegenstände gelagert werden – ist eine solche High-End-Anlage sicher nicht notwendig.


Teilen