Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!
über mich
Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Mit diesem möchte ich auf Unterstützungen hinweisen, die wir manchmal in unsicheren Zeiten brauchen: Sicherheitssysteme! Natürlich muss es nicht sein, dass Einbruch stattfindet. Manchmal hilft eine gute Nachbarschaft, die aufmerksam ist und hilft. Es kann aber sein, dass die Wohnung im Urlaub lange unbeaufsichtigt ist. Ebenso sollten Unternehmen sich schützen, da sie häufiger in einsameren Industriegebieten angesiedelt sind. Dann ist ein gutes Sicherheitssystem mittels Alarmanlage, Kameras, usw. ratsam. Der Schutz des Hausrats und der Unternehmenseinrichtung ist mir wichtig. Deswegen möchte ich die Leserschaft rund um Themen wie Sicherheitssysteme mit ihren Eigenschaften informieren. Du interessierst dich für Sicherheitssysteme? Schau dich auf meinem Blog um, hier gibt es viele Infos dazu.

Archiv

Sicherheitssysteme – Vorsorge für den privaten und geschäftlichen Bereich!

Waffenschrank kaufen – für Waffenbesitzer unvermeidbar

Justin Flores

Wer Waffen besitzt, muss diese entsprechend des Waffengesetzes in speziellen Waffenschränken aufbewahren. Einen Waffenschrank kaufen kann man hervorragend im Internet. Dort findet man eine Vielzahl von Anbietern, die mit Produktvielfalt überzeugen können. Zudem kann der potentielle Käufer sehr gut die einzelnen Angebote miteinander vergleichen, um so das günstigste Angebot herauszufiltern. Es gibt verschiedene Waffenschränke; vom Langwaffentresor über Kurzwaffentresore bis hin zu Munitionsschränken. Wenn man unsicher ist, welcher Waffenschrank benötigt wird, kann im Vorfeld mit einem Unternehmen Kontakt aufgenommen und eine adäquate Beratung im Vorfeld in Anspruch genommen werden. 

Der Langwaffenschrank   

Langwaffenschränke gibt es in verschiedenen Ausstattungsvarianten und natürlich auch in sämtlichen gesetzlich zugelassenen Widerstandsgraden. Ein solcher Schrank muss in Deutschland nämlich mindestens den Widerstandsgrad 0 nach EN 1143-1 besitzen. Wer jedoch eine unbegrenzte Menge an Langwaffen deponieren möchte, ist auf einen Waffenschrank mit dem Widerstandsgrad I angewiesen. Dabei kann der Kunde zwischen vielen Ausstattungsmöglichkeiten wählen. So besitzen manche Modelle ein Regalteil für Ordner oder einen separat verschließbaren Innentresor. Manche Varianten sind zudem für den Einbau in bereits vorhandener Möbelstücke geeignet. Hinsichtlich des Verschlusses wird meist auf ein Hochsicherheits-Doppelbartschloss zurückgegriffen. Des Weiteren werden Langwaffenschränke oftmals mit einem geprüften Feuerschutz angeboten.   

Kurzwaffentresore oder Kurzwaffenschränke   

Einen Waffenschrank kaufen muss man auch, wenn man über Pistolen oder sonstige Kurzwaffen verfügt. Auch diese müssen in Deutschland den Vorgaben des Waffengesetzes entsprechen. Auch hier ist der Widerstandsgrad entscheidend, wie viele Kurzwaffen darin aufbewahrt werden dürfen. Eine weitere Variante ist auch die Kurzwaffenschließfachanlage. Diese dient ebenfalls der sicheren Aufbewahrung von Munition und Kurzwaffen. In der Regel werden diese in einer Basisausführung mit einer bestimmten Anzahl von Schließfächern angeboten, die sich dann jedoch erweitern lassen.   

Waffenraumtüren zum Schutz für Räume oder Gebäudeabschnitte   

Wer größere Mengen an Waffen besitzt und diese sicher in ganzen Räumen lagern möchte, sollte auf Waffenraumtüren zurückgreifen. Diese bieten einen hervorragenden Schutz für komplette Räume und Gebäudeabschnitte. Eingesetzt werden diese meist in Waffenkammern, Schießanlagen oder Vereinsheimen. Bei einem Neubau werden häufig Waffenräume in der Modulbauweise installiert. Auch diese sind gemäß der EN-1143-1-Verordnung zertifiziert und geprüft und ebenfalls in verschiedenen Widerstandsgraden käuflich. Bei einem Neubau sind solche Waffenräume mit Modulbauweise sehr empfehlenswert. Die Systemkomponenten überzeugen mit ihrer Kompaktheit und des geringen Gewichtes. Sie können vor Ort in die Trockenbauweise montiert werden; durch entsprechendes Verschweißen werden diese zusätzlich gesichert. Aufgrund der Tatsache, dass die Wände aus einzelnen Paneelen bestehen, kann der Raum auch bei einem Standortwechsel demontiert und wieder aufgebaut werden. Auch eine Erweiterung des Wertraums ist möglich. Weitere Varianten sind noch der Massivholz-Waffenschrank oder ein Panzerglaswaffenschrank. Insbesondere letzterer versprüht ein exklusives Flair, da der Besitzer seine Waffen dank großflächiger Panzerglasscheiben, einer Innenbeleuchtung sowie verschiedenen Farbvarianten stilvoll präsentieren kann.


Teilen